Eine Zecke, die auf einem Grashalm sitzt.
Zecke & Floh

Start der Zeckenzeit

Eine Zecke, die auf einem Grashalm lauert.

Zeckenzeit heißt Zeckenschutz

Die Tage werden länger, die Sonne lockt uns und unsere vierbeinigen Freunde nach draußen – und auch Zecken werden wieder aktiv. Ab einer Temperatur von rund 6 Grad Celsius verlassen sie ihre Winterstarre und begeben sich aktiv auf die Suche nach einem Wirt. Dabei kann ein Zeckenstich verschiedene Krankheiten, wie beispielsweise Lyme-Borreliose oder FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), übertragen. Mögliche Symptome nach einem Zeckenstich: Fieber, Appetitlosigkeit und Bewusstseinstrübung.

Ein Hund, der eine Zecke im Maul trägt.
Ein Hund, der eine Zecke in Form eines Kuscheltiers im Mund trägt.
Ein Hund, der mit einem Kuscheltier, das wie eine Zecke aussieht, spielt.
Ein Hund, der im Gras mit einer Zecke spielt.

Zecken im Garten eine Gefahr

Nicht nur in Wald und Wiesen können Zecken eine Bedrohung für Mensch und Tier darstellen, auch im heimischen Garten sind sie oft zu finden. So kontrolliert eine Studie der Universität Hohenheim seit 2014 rund 100 Gärten im Großraum Stuttgart regelmäßig auf Zecken. Das Ergebnis: In etwa 60 Prozent aller Gärten konnten Zecken nachgewiesen werden, in Einzelfällen bis zu 800 Tiere innerhalb einer halben Stunde. Sich aktiv vor diesen Parasiten zu schützen, ist daher notwendig. Für Menschen eignet sich das Tragen von langer Kleidung oder das Auftragen eines Repellents – doch auch Hund und Katze sollten nicht vergessen werden. Verschiedene Maßnahmen gegen Zecken im Garten können helfen, die Zeckengefahr zu verringern.

  • Mähen Sie das Gras im Garten regelmäßig. Zecken lieben hohes Gras - wenn Sie regelmäßig dafür sorgen, dass der Rasen zurückgeschnitten wird, finden Zecken Ihren Garten unattraktiver als hohes Waldgras.
  • Schützen Sie Ihren Garten vor Rehen und anderem Wild. Wildtiere wie Rehe & Co. sind häufig von Zecken befallen und können die Parasiten in ihren Garten einschleppen.
  • Entfernen Sie lose Blätter, Unkraut und Gestrüpp. Hier schützen sich Zecken meist und finden ihren wichtigsten Wirt: die Maus.

 

Zecken vorbeugen

Generell sollten Tierhalter ihren Hund und ihre Katze nach jedem Spazier- oder Freigang nach Zecken absuchen. Denn: Je schneller Zecken unschädlich gemacht werden, desto geringer ist das Risiko der Übertragung von Erregern. Wie bei Menschen auch können bei Hund und Katze verschiedene Zeckenmittel helfen, die Haustiere vor den Parasiten zu schützen. Was viele Tierhalter nicht wissen: Produkte für Tiergesundheit gibt es meist direkt in der ortsansässigen Apotheke und online bei der Versandhandelsapotheke des Vertrauens. Durch einfaches Auftragen und eine schnelle Wirksamkeit eignen sich Spot on-Präparate oder Sprays und bieten einen langanhaltenden Schutz gegen blutsaugende Parasiten wie Zecken und Flöhe. Frontline®, die Nr. 1 gegen Zecken und Flöhe bei Hunden und Katzen1, wirkt dabei nur im Parasiten selbst und ist so für Hund und Katze sehr gut verträglich.

Zecken entfernen

Mit einem Zeckenhaken lassen sich Zecken schnell und einfach entfernen. Er hinterlässt den Kopf der Zecke nicht in der Haut, übt keinen Druck auf die Zecke aus und kann sowohl bei Menschen, als auch bei Tieren angewendet werden. Dabei sollte die Zecke dicht an der Hautoberfläche des Tieres in den Spalt des Zeckenhakens eingeklemmt werden. Eine genaue Anleitung finden Sie hier. Nutzen Sie am besten einen Zeckenhaken, der für Zecken jeder Größe geeignet ist. Desinfizieren Sie dann den Bereich der Stichstelle vorsorglich oder wenden Sie ein Hautschutzgel für Tiere an. Aber Achtung: Wenn der Zeckenkopf in der Stichstelle steckenbleibt, desinfizieren Sie die Stichstelle und bringen Sie Ihr Tier zu einem Tierarzt . Dieser entfernt den Kopf der Zecke dann vollständig, um Entzündungen vorzubeugen.

Sie möchten mehr über Zecken bei Hund und Katze erfahren? Dann schauen Sie sich doch auf unseren Zecken-Infoseiten um.

Eine rote Katze, die mit Zecken spielt.
Eine kleine Katze, die an am Boden liegenden Zecken riecht.
Eine Babykatze, die mit einer Zeckenfigur spielt.
Eine Babykatze, die vor einer Zeckenfigur sitzt.
Artikel teilen: 

1 Nr.1 in der Apotheke / IQVIA Ecto Pharma Report YTD 09/2019. 2 Fipronil tötet Flöhe innerhalb von 24 Std. und Zecken und Haarlinge innerhalb von 48 Std. nach Kontakt ab. In den Studien wurde eine Erfolgsquote von 95-100 % nachgewiesen: Hunter et al.: World Veterinary Congress (Proceedings), 1999, Lyon; Postal et al.: Proceedings of the 4th Internatonal Symposium on Ectoparasites, 1997, Riverside, California. 3 Siehe Pflichtangaben. 4 Gestützte Markenbekanntheit 69%, BrandMonitor Frontline 2018, Umfrage unter 500 Hunde- und Katzenbesitzern. 5 Ipsos Marketing FRONTLINE 2013 U&A Tracking Report Germany. 6 DAVOUST, B., et al. Assay of fipronil efficacy to prevent canine monocytic ehrlichiosis in endemic areas. Veterinary parasitology, 2003, 112. Jg., Nr. 1-2, S. 91-100. 7 JACOBSON, Richard, et al. The ability of fipronil to prevent transmission of Borrelia burgdorferi, the causative agent of Lyme disease to dogs. Journal of Applied Research in Veterinary Medicine, 2004, 2. Jg., Nr. 1, S. 39.

Frontline® Spot on Hund S, M, L, Lösung zum Auftropfen auf die Haut, für Hunde. Frontline® Spot on Katze, Lösung zum Auftropfen auf die Haut, für Katzen. Anwendungsgebiete: Hund: Zur Behandlung von Hunden mit einem Körpergewicht von 2 kg bis 10 kg (S), über 10 kg bis 20 kg (M), über 20 kg bis 40 kg (L) gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Abtötung von Flöhen (Ctenocephalides spp.) Katze: Zur Behandlung von Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Abtötung von Flöhen (Ctenocephalides spp.). Die insektizide Wirksamkeit gegen adulte Flöhe bleibt 8 Wochen (Hund), bzw. 4 Wochen (Katze) lang erhalten.  Abtötung von Zecken (Ixodes ricinus, Dermacentor variabilis, Rhipicephalus sanguineus). Die akarizide Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 4 Wochen (Hund), bzw. 2 Wochen (Katze, gemäß experimenteller Untersuchungen) an. Abtötung von Haarlingen (Hund: Trichodectes canis, Katze: Felicola subrostratus). Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie (Flohallergiedermatitis = FAD). [Okt 2017]

Frontline® Spray, 2,5 mg/ml, Spray zur Anwendung auf der Haut, Lösung für Hunde und Katzen. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Hunden und Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Abtötung von Flöhen (Ctenocephalides spp.). Die insektizide Wirksamkeit gegen adulte Flöhe bleibt bei Hunden bis zu 3 Monaten, bei Katzen bis zu 6 Wochen erhalten. Abtötung von Zecken (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus). Die akarizide Wirksamkeit gegen Zecken hält bei Hunden und Katzen bis zu 4 Wochen an. Abtötung von Haarlingen (Trichodectes canis, Felicola subrostratus). Die insektizide Wirksamkeit gegen Haarlinge hält bei Hunden und Katzen bis zu 4 Wochen an. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie (Flohallergiedermatitis = FAD). [Okt 2017]
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.