Gründe für ein Haustier
Hund & Katz

Warum Haustiere uns guttun

Gründe für ein Haustier

Vier Gründe, die für Hund und Katze sprechen

Jeder dritte Deutsch hat mittlerweile ein Heimtier, Tendenz steigend. Klar, dass ein Großteil dieser Tiere Hunde und Katze sind. Experten sind sich sicher: Haustiere machen uns Menschen glücklich und beeinflussen unser Leben positiv. Doch wie genau stellen unsere vierbeinigen Freunde das an?

Tiere lindern Stress

Tatsächlich konnten verschiedene Studien belegen, dass es eine positive Auswirkung von Tieren auf das menschliche Wohlbefinden gibt. Beispielsweise konnten Experten herausfinden, dass das Schnurren unserer Stubentiger uns Menschen nicht nur glücklich macht, sondern zudem auch Heilungsprozesse beschleunigen und sich positiv auf unsere Psyche auswirken kann. Allein die bloße Anwesenheit von Tieren und vor allem das Streicheln können dem Körper helfen, weniger Stresshormone auszuschütten und so Blutdruck und Herzfrequenz senken. Diesen Mehrwert erkennen auch mehr und mehr Unternehmen, die es ihren Mitarbeitern, wenn möglich, erlauben, ihren Hund mit ins Büro zu bringen.

Tiere fordern Bewegung – mit uns Menschen

Auch der positive Nebeneffekt, der sich ergibt, wenn Bello mal wieder nach einem Spaziergang verlangt, wirkt sich positiv auf die menschliche Gesundheit aus. Dabei hält die tägliche körperliche Betätigung fit und kann ebenfalls dazu beitragen, besser abschalten und den eigenen Stress reduzieren zu können. Bei Wind und Wetter vor die Tür zu treten wird also mit einem positiven Effekt auf das eigene Herz-Kreislauf- sowie das Immunsystem belohnt.

Tiere als Eisbrecher

Ein Bild, das meist aus Filmen bekannt ist: Zwei Menschen lernen sich bei einem Spaziergang mit ihren Hunden kennen. Doch: dieses Bild ist gar nicht so weit hergeholt. Tiere fungieren tatsächlich häufig als Eisbrecher, sei es beim Kennenlernen oder Small-Talk. Dabei benötigt es nicht zwangsläufig einen Gassi-Gang mit Hund, sondern auch das Gesprächsthema „Katze“ beim Mittagessen im Büro oder allgemeine Erlebnisse mit Haustieren fördern zwischenmenschliche Kontakte.

Tiere als Kompetenzförderung

Vor allem Kinder werden durch die Verantwortung, die ein Haustier mit sich bringt, in ihren sozialen Kompetenzen gefördert und lernen, Rücksicht zu nehmen und Verantwortung für ihren vierbeinigen Freund zu tragen. Gleichzeitig stärken Tiere das eigene Selbstbewusstsein und geben neben bedingungsloser Liebe ein Gefühl der Zusammengehörigkeit zurück. Tiere lieben „ihre“ Menschen so, wie sie sind, ganz unabhängig von Aussehen, Verdienst oder Erfolg. All diese Erfahrungen kann zudem die Lernerfolge des Kindes positiv beeinflussen, sodass Tiere häufig in Schulen oder Kindergärten eingesetzt werden. Doch Vorsicht: Das Wohl des Tieres sollte immer an oberster Stelle stehen und vor allem kleine Kinder sollten nicht unbeaufsichtigt mit (noch jungen) Tieren spielen.

Gründe für Hund und Katze
Gründe für Hund und Katze
Tiere und Kinder
Tiere und Kinder
Artikel teilen: